Robben lobt geplanten Neubau des Krippenhauses

Das Modell des neugeplanten Krippenhauses im Eingangsbereich von Wallenhorst überzeugte alle Mitglieder des Bildungsausschusses der Gemeinde. Ratsfrau Marlies Robben aus Rulle sitzt seit über 16 Jahren im Kindergartenausschuss der Kirchengemeinde und hat in dieser Zeit zahlreiche Um- und Neubauten begleitet. Aufgrund dieser langjährigen Erfahrung ist sie Sprecherin im Bildungsausschuss für die CDU Fraktion. Robben: „Das geplante Krippenhaus mit dem schön gestalteten Außenbereich ist wirklich gelungen und auf dem neuesten, modernsten Stand.“ Auch ihr Kollege Alfred Lindner lobte den Architekten Lohner vom Architektenbüro LHVA aus Köln. Der Flachbau mit dem umlaufenden Vordach, das als Wind-, Wetter-und Sonnenschutz dient macht deutlich, dass der Architekt alle Aspekte des gegenwärtigen Zeitgeistes im Krippenbaubereich berücksichtigt hat. Lindner, der lange im Aufsichtsrat eines großen Baukonzerns saß, sieht im neuen Krippenkonzept Planungssequenzen aus der Bauhauszeit.

Die CDU Fraktion im Wallenhorster Rat steht einstimmig hinter der Planung des neues Krippenhauses in Wallenhorst. Bei der angegebenen Kostensteigerung mussten alle Fraktionsmitglieder dennoch kurz schlucken.